Städtischer Friedhof - Kalmenhof

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Gräber


Städtischer Friedhof

Bis Januar 1942 wurden Mordopfer aus dem Kalmenhof auf dem Idsteiner Städtischen Friedhof begraben.
An der Mauer der Kriegsgräberstätte, die 1957 unter großer Anteilnahme der Bevölkerung eingeweiht wurde, ist 1987 eine bronzene Gedenktafel für die Opfer des Kalmenhofes angebracht worden. Die Erinnerungstafel benennt -genauso wie die Gedenktafel der Gedenkstätte Hadamar von 1953 oder das Rondell der Kalmenhof-Gedenkstätte- einen falschen Zeitraum der Tötungen ("1941-1945") und erweckt den Eindruck, dass die Kriegsgräberstätte mit dem Bereich der Gräber für die "Euthanasie"-Opfer identisch sei. Nach wie vor ist jedoch unbekannt, ob für die Errichtung der Kriegsgräberstätte Kalmenhof-Opfer exhumiert wurden bzw. wo sich die Gräber der "Euthanasie"-Opfer ursprünglich befanden.

Kriegsgräberstätte im April 2014 (Foto: C. Frohn)

Gedenkplatte im April 2014 (Foto: C. Frohn)

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü